VERSCHIEDENES

  • Übersetzungen:
    Reinhold Grimm: Two African Saints in Medieval Germany. Übersetzt als: Zwei afrikanische Heilige im mittelalterlichen Deutschland. In: kultuRRevolution 32, 1995, S. 35–38.
    In Zusammenarbeit mit Swati Acharya
    Amar Kant: Tandurusti ka rog. Amarkant ki sampoorn kahaniyan (1998). Übersetzt als: Krankhaftes Wohlbefinden. In: German Studies in India. Beiträge aus der Germanistik in Indien 4, 2015, S. 199–205.
  • In Zusammenarbeit mit Eva Reichmann (Hg.): Robert Müller. Briefe und robertmuellerVerstreutes, Paderborn 1997. [Mitarbeit im Editorial, mein Beitrag ist der Briefwechsel Müllers mit Frisch (Neuer Merkur) und der Kommentar dazu].
  • Zusammenfassung von leitfadenbezogenen Interviews mit Schulleiter/innen an sechs Berliner Schulen. In: Klaus Riedel: Schulleiter urteilen über Schule in erweiterter Verantwortung. Neuwied: Luchterhand 1998 (S. 207–216).
  • Miszelle: „Wie ein gutes Jugendbuch geschrieben sein muß“. Eine Randnotiz mit programmatischem Charakter. In: Mitteilungen der Karl-May-Gesellschaft 29/114, 1997, S. 34–36.
  • Im Dialog mit Eugen Gomringer [Dokumentation einer Podiumsdiskussion]. In: Shiuabanshi. The Poetry and Anti-poetry, 1999, S.170–193.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s